Neues Jahr, neues Glück




Kalt ist es, saukalt, und das schon seit einer ganzen Weile. Unsere Basisweine sind durchgegoren bzw. da gelandet, wo wir sie haben wollten.

Die „großen“ – Rothenberg, Wülfen, Wildsau – brauchen noch ein bisschen Zeit und auch ein bisschen Wärme. Bei 8° Celsius im Keller passiert einfach nicht mehr viel.
 

 Ein bisschen Kerzenlicht soll helfen, damit sie wieder in Gang kommen – Kellerromantik eben ;-). In Ermangelung von Grabkerzen haben wir erst mal unsere restlichen Adventskranzstumpenkerzen aufgestellt. Und ja, das funktioniert.


  


In den Weinbergen geht es mit dem Rebschnitt nur langsam voran – wenn es gar zu kalt ist, gehen wir nicht schneiden. Aber wir liegen ja noch gut in der Zeit.









Es wird spannend, zu sehen, wie die perogeschädigten Stöcke am Mittelrhein sich in diesem Jahr machen – zum Teil müssen wir auf Zapfen zurückschneiden, leider. Aber es hilft ja nichts. Neues Jahr, neues Glück.  


1 Kommentar:

Angebotschecker hat gesagt…

Riesling ist ein super Wein. Bei meineweintipps zeige ich auch unter Anderem gute Riesling Weine.

Gruß
Tim